Ein- und Umzugswochenende

Umzugswagenkolonne Umzugswagenkolonne  
Der Baufortschritt in der Scheune lässt es nicht direkt vermuten, aber tatsächlich sind vergangenes Wochenende die ersten Bewohner in die Scheune eingezogen. Mittlerweile ist die Gemeinschaft vollständig, die Suche nach neuen Mitbewohnern hat ein Ende. Und nun sind auch schon alle da. Vergangenes Wochenende ähnelte der Hof tatsächlich eher einem Ameisenhaufen – in einer für Außenstehende chaotischen Weise wurden Möbel und Kisten von einer Wohnung in die andere geschafft, während sich draußen auf der Straße ein Umzugswagen an den nächsten reihte. Mittlerweile sind drei neue Parteien auf dem Hof, wir sind alle ein wenig enger aneinander gerückt. Der Umzug wurde nicht unbedingt dadurch erleichtert, dass wir die Kisten über die immer noch bestehenden gräben auf dem Hof balacieren mussten. Dieser Zustand wird noch eine Weile anhalten, biss alle Wohnungen bezugsfertig sind. Wir freuen uns aber in jedem Fall, dass wir jetzt vollständig sind! Weiterlesen

Schachtarbeiten

Gräben Gräben  
Nun ist es also soweit. Der Minibagger war da und wir hatten die Freude, die Gräben für die diversen Versorgungsleitungen einmal quer über den Hof zu ziehen. Das Ausmaß des Chaos hat aber selbst unsere Vorstellungen übertroffen. Neben tiefen Gräben und hohen Erd- bzw. Sandhaufen bleibt eigentlich nicht viel Platz auf dem Hof. Und zu allem Überfluss fällt in diese Zeit auch noch das Umzugswochenende- doch dazu mehr im nächsten Beitrag. Weiterlesen

Zugangstüren

Tor zum Hinterhof Tor zum Hinterhof  
Ein weiterer wichtiger Schritt für die Ästhetik der Scheune ist getan: Die Zugangstüren sind eingebaut. Wo vorher nur schnöde Sperrholzplatten das Sonnenlicht aussperrten lassen nun große Glasflächen das Sonnenlicht ins Atrium fluten. Der Großteil des Trockenbaus war nun erledigt und wir haben dadurch etwas Platz auf den Lagerflächen hinter der Scheune gewonnen. Aber schon kommen die nächsten Lieferungen für die kommenden Bauabschnitte. Unglaublich, wie viel Material man in so einem Gebäude verbaut. Hier liegt die Dämmung für die Außenfassade und für die Fußböden auf dem Hinterhof. In einer Marathonaktion haben wir bereits die Bodendämmung und die Fußbodenheizung verlegt, doch dazu später mehr. Weiterlesen

Weiterer Innenausbau

Anstricharbeiten in luftiger Höhe Anstricharbeiten in luftiger Höhe  
Man kann’s nicht oft genug sagen – es ist sehr schwer, mit der Berichterstattung schritt zu halten. Während der weitere Innenausbau voranschreitet und unter dem gedämmten Dach neue schöne Räume entstehen, muss die gesamte Baustelle komplett entmüllt werden – denn bald kommen die Fußböden rein. Die Baustelle muss daher nicht nur besen- sondern auch staubsaugerrein sein. Das Gerüst im Atrium muss auch weg, daher wurde die Gelegenheit gleich noch genutzt, die Flächen zu streichen, an die man später möglicherweise nicht mehr ganz so gut herankommt. Weiterlesen

Dachausbau

Dämmung der Dachschrägen Dämmung der Dachschrägen  
Nachdem nun der Ausbau der Innenräume im Erdgeschoss und ersten Stock weitestgehend abgeschlossen ist, können wir uns nun an den Ausbau der beiden Dachgeschosse wagen. Mit der Dämmung der Dachschrägen stand zunächst eine etwas unangenehme Arbeit an. Durch den tatkräftigen Einsatz aller GenossInnen und den unermüdlichen Helfern konnten wir auch diesen Abschnitt meistern. Nach der sorgfältigen Montage der Dampfsperr-Folie konnte nun mit dem Ausbau der Innenräume im Dachgeschoss begonnen werden. Weiterlesen

Innenwandputz

neue Räume entstehen neue Räume entstehen  
Und weiterhin überschlagen sich die Ereignisse auf der Baustelle, so dass man kaum mit dem fotografieren und erst recht nicht mit der Berichterstattung hinterher kommt. Nun stand der Innenputz an. Angesichts der Unsummen an Wandfläche haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, hier etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und professionelle Putzer zu beauftragen. Die Entscheidung hat sich ausgezahlt. Die Putzer rückten mit schwerem Gerät an und schmodderten den Putz innerhalb kürzester Zeit an die Wand, wo er anschließend verstrichen wurde. Weiterlesen

Trockenbau und Verkabelung

der Trockenbau schreitet voran der Trockenbau schreitet voran  
Wieder einmal hat es sich bestätigt – wenn hier auf der Homepage über eine lange Zeit kein Eintrag erscheint, ist das ein klares Zeichen dafür, dass wir auf der Baustelle so viel zu tun haben. Die Pflege der Homepage fällt dann leider etwas unter den Tisch. Hiermit möchte ich das aber nachholen und von den letzten Wochen berichten.
So wie im Rest der Bundesrepublik wollte auch in Kanin der Winter nicht dem Frühling weichen. Insbesondere der erneute Schneefall und die langen Frostperioden haben uns erheblich ausgebremst. Dementsprechend musste das Tempo im Anschluss erhöht werden. Für uns hat mittlerweile die absolute Hochphase der Baustelle begonnen. Während noch die letzten Arbeiten am Trockenbau im Erdgeschoss und im ersten Stock durchgeführt wurden, konnte die elektische Verkabelung der Wohnungen gelegt werden. Ein Aufwand, der von vielerlei Seite oftmals unterschätzt wird. Für den intensiven Dauereinsatz bedanken wir uns vielfach bei Hajo. Weiterlesen

Verglasung des Atriums

Das Atrium wird verglast Das Atrium wird verglast  
Während noch die letzten Arbeiten beim Decken des Daches, der Verkleidung der Schornsteine etc. laufen, sind nun endlich auch die Glaser angerückt, um das Atrum zu verglasen. Auch das stellt sich wieder als großer Kraftakt heraus, der nicht ohne den großen Kran bewältigt werden kann. Innerhalb von zwei Tagen sind die Scheiben eingesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Jetzt können wir uns auch im Winter im Atrium sonnen und Kanin ist um ein weiteres Wahrzeichen reicher. Weiterlesen