Weihnachtsmarkt in Kanin, 16.12.2018

Zusammen mit unseren Nachbarn veranstalten wir in diesem Jahr erstmals einen kleinen, aber sehr feinen Weihnachtsmarkt – direkt vor unserer Haustür auf dem Kaniner Dorfplatz! Es gibt ein Krippenspiel, bei dem Kinder vom Hof und aus dem Dorf mitspielen, einen Märchenerzähler, der Wintermärchen erzählen und musikalisch begleiten wird, eine Andacht zum dritten Advent vom Pfarrer unseres Ortes, die Kinder können auf Ponys reiten, wir basteln Wichtelwälder, singen Weihnachtslieder am Feuer und noch vieles mehr. Fürs leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Von köstlichen Gerichten aus Eritrea, die das Flüchtlingscafé anbietet, über Waffeln und Kuchen bis zu unserer berühmten Steinofenpizza – wir sorgen dafür, dass Weihnachten so richtig lecker schmeckt! Also, kommt alle und feiert mit uns in Kanin: am 16.12. ab 15 Uhr

Wohnung frei, neue Mitbewohner gesucht

Die Community in Kanin wächst! Eine Familie von unserem Hof hat das große Nachbargrundstück inkl. Wohnhaus in wunderbarer Randlage gekauft. Unser schöner Garten auf dem dortigen Grundstück bleibt erhalten und es entstehen weitere Möglichkeiten für Kooperationen. Sie werden voraussichtlich April/Mai 2019 übersiedeln. Dadurch wird eine Wohnung bei uns frei – wir suchen also neue Mitglieder für unsere Gemeinschaft. Es handelt sich um eine wunderschöne 112qm Wohnung bzw. Häuschen mit 5-6 Zimmern und mit direktem Zugang zum Hof. Für weitere Infos bitten wir Interessenten Kontakt aufzunehmen unter: info (at) lauter-leben.de

Lauter Leben Sommerkonzert

Unser nächstes Lauter Leben-Konzert steht an:

am Do, 06.09.2018
um 18:00 Uhr
in Kanin auf der Lauter Leben-Sommerbühne

Wir freuen uns sehr in Kooperation mit dem creole Brandenburg e.V. zwei großartige Musiker zu Gast zu haben.

Das herausragende ARMAOS RASTANI DUO ist einer der Creole-Festival-Preisträger 2017.
Der griechische Gitarrist Ptolemaios Armaos und der Iranische Percussionist Syavash Rastani verbinden in ihren Kompositionen Klänge der persischen Tombak-Trommel mit denen klassischer Gitarre. Außerdem spielen sie Werke berühmter Komponisten wie R.Dyens, C. Moscardini und Stücke aus verschiedenen musikalischen Traditionen.

Ihr und eure Freunde seid herzlich eingeladen dem charmanten Duo aus Köln zu lauschen.

Der Eintritt ist frei.
Um Veranstaltungen wie diese zu finanzieren sind wir auf reichlich Spenden angewiesen. Gerne auch per Überweisung an den Lauter Leben Kultur e.V. unter folgende Bankverbindung:

Carolin Kott
IBAN: DE93 1005 0000 6016 1209 34
Verwendungszweck: Spende für Lauter Leben Kultur e.V.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Frühlingsfest und Tag der offenen Tür

Wir laden ganz herzlich ein zu unserem Frühlingsfest und Tag der offenen Tür am Samstag, den 09.06.2018 in Kanin! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher! Diverse Programmpunkte für groß und klein sind vorgesehen, und auch der Magen kommt nicht zu kurz. Details erfährt man auf dem Flyer:

Lauter gewinnen!

Liebe Freunde,

„Lauter Leben“ wurde nominiert für einen Wettbewerb um Deutschlands schönstes Wohnprojekt! Wir sind unter den 10 Finalisten ganz gut im Rennen. Es gibt dabei Geld zu gewinnen, mit dem wir unsere Bauprojekte vorantreiben könnten. Bitte helft uns dabei! Es ist ganz einfach, wenn man diesem Link folgt:

HIER ABSTIMMEN!

Um abzustimmen braucht Ihr euch nicht zu registrieren und auch keine E-Mail-Adresse anzugeben! Die Abstimmung erfolgt komplett anonym!

Auf der Seite des Wettbewerbs findet ihr auch ein paar wunderschöne aktuelle Fotos vom Hof.

Vielen Dank,
Eure Lebis

Urinale 2015 in Lauter Leben

Urinale-Plakat_FOTO-212x300

Am 11.10. von 18 bis 19 Uhr 30 laden wir ein zur Urinale. Alle, die wissen möchten, ob auch sie Glyphosat im Körper haben, können hier Urinproben abgeben, die in einem Labor untersucht werden. Es gibt außerdem ein Pestizidfreies Pizzaessen aus unserem selbst gebauten Pizzaofen und einen Infoabend rund um das Thema „Gefahren von Glyphosat“. Die Aktion führen wir durch in Kooperation mit der Agrar Koordination und der Kampagne „Ackergifte? Nein Danke!“

Hintergrund: Glyphosat ist das meistverkaufte Pestizid weltweit. Es häufen sich wissenschaftliche Hinweise, dass Glyphosat krebserregend ist, die Fortpflanzung und das Erbgut schädigen und weitere schwerwiegende Gesundheitsschäden hervorrufen kann. Urin-Untersuchungen des BUND haben bereits gezeigt, dass 70% der Stichproben in Deutschland mit Glyphosat belastet sind. Zur Zeit steht zur Diskussion, ob Glyphosat in der EU verboten werden soll oder für weitere 10 Jahre zugelassen bleibt.

Weitere Infos zu den Gefahren von Glyphosat gibt es bei der Agrar Koordination

Infos zur Urinale gibt es hier und bei julia.sievers(at)agrarkoordination.de

 

„Willkommen auf Deutsch“ – die Ökofilmtour zu Gast in Kanin

Unser Kinosaal Unser Kinosaal  
Auf Initiative des Wohnprojektes „Lauter Leben“ war die diesjährige Ökofilmtour am 21.3.2015 auch zu Gast in Kanin. Nach einem Kinderfilm am Nachmittag und Pizza aus dem selbstgebauten Steinofen, wurde im Abendprogramm der Film „Willkommen auf Deutsch“ gezeigt – ein Dokumentarfilm, der aus verschiedenen Perspektiven das Leben von und mit Flüchtlingen beleuchtet. Wie gehen Menschen mit der Nachricht um, dass in ihrer Nachbarschaft Flüchtlinge untergebracht werden sollen? Am Schauplatz des Films – Landkreis Harburg bei Hamburg – sind die Reaktionen sehr unterschiedlich. Große Befürchtungen und Ablehnung von Seiten einer Bürgerinitiative stehen dem ehrenamtlichen Engagement Einzelner gegenüber, die Kinderbetreuung und Deutschunterricht anbieten und Flüchtlinge zu sich nach Hause einladen. Der Film zeigt auch die Schicksale einzelner Flüchtlinge und macht deutlich, mit welchen Problemen und Nöten die Flucht nach Deutschland verbunden ist. Weiterlesen

Bautagebuch: Der Hof in neuem Gewand

Vorderhaus vom Dorfplatz aus Vorderhaus vom Dorfplatz aus  

Die heiße Phase unseres Scheunenausbaus liegt nun schon eine Weile hinter uns. Fleißig haben wir euch über jeden Bauschritt hier auf der Website berichtet. Doch eins haben wir ganz vergessen: Euch mal zu zeigen, wie es denn jetzt aussieht bei uns auf dem Hof, jetzt wo wir uns von all den Bauschuttbergen, Ziegelsteinen, Baumaschinen, Gerüsten etc. befreit haben. Das holen wir hiermit nach. Zwar wird die Natur noch einen Sommer brauchen, um sich die Brachflächen wieder zurückzuerobern, doch wir finden schon jetzt: Schön isses geworden.
Weiterlesen